Sanierung und Denkmalschutz

Sanierung und Denkmalschutz

Schonende Integration moderner Anlagentechnik in den denkmalgeschützten Bestand 

Denkmalgeschützte Gebäude stellen eine besondere Herausforderung dar. Sandsteinmauern, Holzbalkendecken mit historischen Schilfmatten als Putzträger, Holzfachwerkwände mit Ausmauerungen und denkmalgeschützte Wandbeläge gilt es zu erhalten. Dennoch soll die Technik auf den aktuellen Stand gebracht werden, effizient und zukunftsfähig sein.

Die Modernisierung und Erweiterung der technischen Ausrüstung im denkmalgeschützten Bestand bedarf einer kontinuierlichen Integration in bestehende Strukturen und Begebenheiten. 

#Denkmalschutz #Sanierung #Gebäudetechnik

Erhalt historischer Gebäudesubstanz

Dabei steht bei allen Eingriffen der größtmögliche Erhalt der historischen Gebäudesubstanz im Fokus. Um dieses Ziel zu erreichen, werden bestehende Durchbrüche und Leitungswege genutzt und stets individuelle, kreative Lösungen gefunden, welche dem Denkmal gerecht werden.

Hierfür ist ein hohes Maß an Abstimmungen innerhalb der Fachplaner, mit der zuständigen Denkmalschutzbehörde und Ihnen als Auftraggeber unerlässlich. Denn diese Aufgabe lässt sich nur im Zusammenspiel aller Beteiligten optimal lösen.

Referenzprojekte

Ein Kulturdenkmal wird umgenutzt

Umbau der ehemaligen Hauptpost Grottenau

Projekt Kaiserburg Nürnberg - TEAM FÜR TECHNIK GmbH

Wahrzeichen Kaiserburg Nürnberg

Sanierung und Neustrukturierung Burghof und Eingangsbereich

Kunsthalle Karlsruhe

Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Moderne Anlagentechnik im denkmalgeschützten Museum