Beratung und Konzeption

Was ist technisch machbar und sinnvoll?

In frühen Projektphasen stellen sich entscheidende Fragen: 

  • Was ist technisch machbar und sinnvoll?
  • Welche Varianten gibt es?
  • Welche Vor- und Nachteile haben diese?
  • Und wie viel werden sie kosten?

Auf diese und weitere wichtige Fragen erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen die Antworten. 

#Machbarkeit #Machbarkeitsstudien

Gerade, wenn es bisher nur erste Ideen eines Projekts gibt, sind durchdachte Konzepte essenziell, um die richtigen Weichen für einen erfolgreichen Projektverlauf zu stellen.

In dieser „Leistungsphase 0“ unterstützen wir mit

  • Energie- und Versorgungskonzepten,
  • Machbarkeitsstudien oder
  • ganzheitlichen Untersuchungen zur Nachhaltigkeit.

Sie erhalten von uns am Ende dieser Leistungsphase immer ein durchdachtes und nachvollziehbares Umsetzungskonzept sowie eine Kurzfassung für Entscheider, mit den wichtigsten Informationen und Empfehlungen.

#Energiekonzepte #Versorgungskonzepte

Konzepte für einen erfolgreichen Projektverlauf

Energiekonzept

Die Übersicht über mögliche technische Lösungen, deren Vor- und Nachteile und dadurch verursachte Energieverbräuche und -kosten sind wichtige Grundlagen für fundierte Entscheidungen. Sei es in ökologischer oder ökonomischer Hinsicht: mit nachvollziehbaren und aussagekräftigen Kennzahlen zu Emissionen oder Wirtschaftlichkeit entwickeln wir Entscheidungsgrundlagen und Handlungsempfehlungen für Ihre Projekte.

Unsere Leistung:

Die Basis für zukunftsfähige Immobilien, Quartiere oder eine ganze Region ist ein passgenaues und bedarfsgerechtes Energiekonzept.

Ob Bestand, Neubau oder ein durchmischtes Quartier, wir untersuchen die Anforderungen und Rahmenbedingungen und entwickeln daraus abgestimmte, innovative und umsetzungsorientierte Konzepte – nicht für die Schublade, sondern für die Zukunft.

Mit dem Blick über die eigenen technischen Gewerke und den Tellerrand hinaus erarbeiten wir Konzepte, die den Fokus auf Energieeffizienz und erneuerbare Energien legen. Der Kern ist die Energieversorgung, um während des Betriebs in den Bereichen Wärme, Kälte und Strom möglichst klimaneutral oder klimapositiv zu wirken. Gleichzeitig werden Versorgungssicherheit und Nutzeranforderungen/-komfort als Grundvoraussetzungen angesehen.

Frische Ideen kombiniert mit bewährten Technologien oder Neuentwicklungen mit mutigen Ansätzen – abgestimmt auf Projektanforderungen und Ihre Wünsche entwickeln wir praxisnahe Konzepte, die die großen Herausforderungen der Energiewende beantworten.

Referenzen

  • Bürstadt
  • Quartiere Karlsruhe/Ötigheim
  • Bundesliegenschaften

#Energiekonzepte #Energiewende

Wie können wir das Gebäude entwässern? Woher kommt der Strom für unser Quartier? Und reicht er auch noch für die Elektromobilität?

Im Vorfeld großer und komplexer Vorhaben beantworten wir die zentralen Fragen im Rahmen von Versorgungskonzepten, um Ihnen die Sicherheit zu geben, die richtigen Wege einzuschlagen.

Unsere Leistung:

Ob wir ein Gebäude oder ein ganzes Quartier versorgen – alles dreht sich bei uns immer um Wasser, Strom, Wärme, Kälte und Luft. Ergänzend betrachten und integrieren wir das Zusammenspiel zwischen PV-Anlage und Elektromobilität genauso wie die Versorgung mit technischen Gasen oder Löschwasser.

An oberster Stelle stehen Versorgungssicherheit und Machbarkeit – für ein passgenaues Konzept. 

Nach der Maxime „so wenig wie möglich, so viel wie nötig“ entwickeln wir ressourcenschonende und kosteneffiziente Lösungen, um eine qualitative und nachhaltige Versorgung des Objekts zu ermöglichen.

Referenz

Dahlemer Dreieck

#Versorgungskonzepte #Quartierskonzepte

Versorgungskonzept

Nachhaltigkeitskonzept

Meist zählen nicht nur einzelne Aspekte bei einem Projekt – es geht immer um das Ganze. Bei unserer ganzheitlichen Betrachtung hinsichtlich verschiedenster Kriterien behalten wir mit Ihnen den Projekterfolg im Blick – ökonomisch, ökologisch und sozial.

Unsere Leistung:

Nicht nur der Energieverbrauch während der Nutzungsphase eines Gebäudes trägt zur Ökobilanz bei. Meist sind es die vor- und nachgelagerten Emissionen, die einen Großteil im Lebenszyklus einer Immobilie ausmachen. Durch Lebenszyklus-Analyse und Materialberatung tragen wir diesem Rechnung. 

Welche Baustoffe enthalten mehr Graue Emissionen als andere? Und welche binden sogar CO2, wenn man sie in Bauvorhaben einsetzt?

Gebäude haben nicht nur eine große Wirkung auf sich selbst, sondern auch auf ihre Umwelt. Durch die Betrachtung dieser Aspekte in Form von Analysen zu Verschattung, Regenwasserbewirtschaftung oder Mikroklimaeinflüssen helfen wir, negative Effekte zu vermeiden und positive Effekte zu erzeugen. Wir wollen positive Gebäude bauen, die dazu beitragen, ihren Nutzer:innen und ihrer Umwelt Mehrwert bringen statt Schaden. 

Referenzen

  • Google

#nachhaltig #Emissionen+senken

Als neutrale Experten bewerten wir gewerkeübergreifend und geben an den richtigen Stellen Input, um ein in allen Kriterien nachhaltiges Projekt zu erreichen.

Unsere Leistung:

Um ein vorgelagertes Konzept in die Umsetzung zu bringen, begleiten wir in jeder Projektphase von der ersten Idee bis zum umgesetzten Projekt den Planungs- und Bauprozess als Berater und Gutachter. Hierbei haben wir das Projekt ganzheitlich im Blick, egal ob es um die Materialauswahl des Architekten geht oder die Wärmeversorgung der TGA-Planerin. Als neutraler Sparringpartner geben wir Hinweise für Optimierungen und beraten vorurteilsfrei und wissensbasiert.

#Energieberatung #Energiekonzepte #Energiewende

Planungsbegleitende Energieberatung

Technische Machbarkeitsstudie

In frühen Projektphasen oder bei sehr individuellen Projekten sind Machbarkeitsstudien die beste Wahl. Hier klären wir frühzeitig die ersten zentralen Fragen. Was ist unter den gegebenen Randbedingungen möglich? Und was ist sinnvoll?

Unsere Leistung:

Unter Berücksichtigung aller vorliegenden Informationen und Anforderungen prüfen wir die Durchführbarkeit eines Projekts und erarbeiten die Grundlagen für die weiteren Weichenstellungen. Wir definieren die Schnittstellen, die es zu klären gilt und arbeiten die wichtigen Fragestellungen heraus, um das weitere Projekt in erfolgreiche Bahnen zu lenken.

Referenzen

  • Staatstheater Darmstadt
  • Volkstheater München

#Machbarkeit #Machbarkeitsstudien

Die Nutzungsflexibilität Ihrer Immobilie wird ohne aufwändige Nachrüstung gesteigert, ebenso wie der Wert des Objekts. 

Im laufenden Betrieb werden Verbrauchstransparenz und -kontrolle deutlich erhöht, um die volle Kontrolle zu behalten oder versteckte Schadensfälle schnell zu entdecken.

In großen oder komplexen Liegenschaften werden bedarfsgerechte und flexible Mess- und Zählstrukturen benötigt, um allen Anforderungen an Abrechnung und Verbrauchskontrolle gerecht zu werden. 

Auch Monitoring- und Energiemanagementsysteme werden immer relevanter, um die Verbräuche im Objekt digital erfassen und auswerten zu können. 

Unsere Leistung:

Mit Mess-, Zähl- und Monitoringkonzepten beraten und unterstützen wir Sie gern zu diesen Themen, um rechtzeitig die richtigen Weichen zu stellen.

Referenzen

  • Unternehmenszentrale Stadtwerke München
  • München Rosenheimer Platz

#Monitoring

Zähl- / Monitoringkonzept

Simulation

Durch die vorgelagerte Simulation von Gebäuden und Energiesystemen sind viel genauere Vorhersagen dazu erreichbar, wie sich die Objekte später in der Realität verhalten werden, als es mit statischen und normativen Berechnungen je möglich wäre. Daraus folgen im Regelfall passgenauere Dimensionierungen der technischen Systeme und damit optimale Kosten-Nutzen-Verhältnisse. Auch lassen sich bereits im Vorfeld diverse Anlagenzustände durchspielen und potenzielle Zielkonflikte sowie kritische Zustände frühzeitig erkennen.

Unsere Leistung:

Gebäude und technische Systeme werden immer komplexer und aufwändiger. Dadurch stoßen statische Methoden und konventionelle Berechnungen schnell an ihre Grenzen, will man sich gegenseitig beeinflussende Aspekte evaluieren, wie beispielsweise eine dynamische Verschattungssituation mit Heizlastberechnungen. Gebäudesimulationen können solche Problemstellungen im Vorfeld darstellen, um im Betrieb eines Gebäudes Effizienzgewinne mit Nutzerkomfort zu verbinden.

Ob Tageslicht oder Verschattung, Luftqualität und Innenraumtemperaturen, durch eine Simulation der entsprechenden Parameter können diverse Situationen auf Basis von Messwerten und Berechnungen analysiert werden

Darauf aufbauend oder unabhängig davon werden die zugehörigen technischen Anlagen simuliert. Hieraus können exakte Dimensionierungen erfolgen, um optimale Invest- und Betriebskostenansätze zu erreichen. Viel genauer als über Berechnungstabellen werden die erreichbaren Anteile der verschiedenen Wärmeerzeuger ermittelt oder die sinnvollste Größe des Pufferspeichers. Über vorhandene oder synthetische Lastgänge werden Systeme und deren Verhalten abgebildet, um verschiedene Lösungen zu vergleichen und die optimale für Ihr Projekt zu finden. Das ist unser Anspruch.

Referenzen

  • Bildungs- und Sportcampus Bürstadt
  • Papierfabrik Dachau
  • Bildungscampus Schifferstadt
  • Fraunhofer IWS Dresden

#Gebäudesimulation